Vom Liebesleben der Vögel

Wer mit wem? Über Liebesdinge bei uns Menschen existiert eine Unzahl von Büchern, kein Wunder bei der Vielfalt zwischenmenschlicher Beziehungen. Noch ungleich bunter scheint es aber bei den Vögeln zuzugehen. Hier gibt es wohl nichts, was es nicht gibt: von der monogamen Dauer- oder Saisonehe über alle denkbaren Formen der Polygamie bis zur weitgehend freien Liebe. Manches mag zur Nachahmung anregen, anderes besser nicht.

Der Biologe Ernst Paul Dörfler ist öffentlich vor allem als engagierter Flussschützer hervorgetreten. Doch auch die Vögel haben es dem Leiter des BUND-Elbeprojekts angetan. Akribisch hat er die Einzelheiten ihres Liebeslebens zusammengetragen, hat Erstaunliches, Überraschendes und mitunter erst kürzlich Entdecktes zutage gefördert. Anschaulich und mit viel Witz erzählt er in seinem neuen Buch davon – und nimmt jede Gelegenheit wahr, auf ähnliche Verhaltensmuster bei uns Menschen hinzuweisen. Lehrreich und vergnüglich gewährt er Einblick in die Intimsphäre unserer gefiederten Verwandten. 

Ernst Paul Dörfler: Liebeslust und Ehefrust der Vögel, 2013. 168 Seiten, 14,90 €, Edition Sächs. Zeitung.

Und hier bekommen Sie das Buch über Liebeslust und Ehefrust der Vögel.